Interview-Andacht zum 21. Februar 2021 - Albert Schäfer